Was ist Kickboxen

Kickboxen findet seinen Ursprung in den traditionellen Kampfkünsten Karate und TaeKwonDo und entstand aus der Verschmelzung verschiedener ostasiatischer Kampfstile mit der westlichen Kampfsportart Boxen.

Kickboxen ist ein sportlicher, fairer Zweikampf nach strengen Regeln, wobei man Füße (Kicken) und Fäuste (Boxen) zum Kämpfen einsetzt, aber auch realitätsbezogene Selbstverteidigung. Alle wirksamen Techniken, ob Schlag-, Stoß- oder Trittechniken, finden bei der sportlich-kämpferischen Auseinandersetzung Anwendung, mit dem Ziel, den Gegner mit erlaubten Mitteln und unter Berücksichtigung der Regeln so oft wie möglich zu treffen, ohne selbst getroffen zu werden.

Sie finden beim Kickboxen die Möglichkeit -neben einem Ganzkörper-Fitnesstraining- die konditionellen Fähigkeiten wie Schnellkraft und Ausdauer zu trainieren. Außerdem werden Geschicklichkeit und Reaktionsschnelligkeit geschult und Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen gefördert.

Was brauche ich für Kickboxen?
Ist beim Wettkampf die Kleidung vorgeschrieben, so ist sie beim Training dem Aktiven überlassen. Jede Sportkleidung ist geeignet -vorausgesetzt, sie gibt ausreichend Bewegungsfreiheit. Insbesondere sollte man darauf achten, daß sich an der Kleidung keine Gegenstände aus Metall befinden, wie Schnallen, Reißverschlüsse, Sicherheitsnadeln oder auch Knöpfe.
Da die Gesundheit des Athleten oberstes Gebot ist, gehört für jeden, der Kickboxen ernsthaft betreiben möchte, Hand- Fußschutz-Mundschutz sowie der Tiefschutz zur Grundausstattung.

 

Unser Kickbox-Logo
Unser Kickbox-Logo
  • Schnellkraft
  • Ausdauer
  • Geschicklichkeit
  • Reaktion
  • Mut
  • Selbstvertrauen
  • Entschlossenheit
  • Konditionelle Fähigkeiten
  • Ganzkörper-Fitnesstraining
  • Koordination
  • Fußarbeit
  • Körpermechanik.